Tetanus

Unabhängig von Alter und Geschlecht sollte jeder gegen Tetanus geimpft sein.
Tetanus ist ein Erkrankung des Nervensystems mit Krämpfen in der Muskulatur.
Die Krankheitserreger kommen weltweit vor und schon kleine Verletzungen können Tetanus auslösen.

Empfohlen wird die Tetanusauffrischimpfung im Alter von 9- 17 Jahren, danach erfolgt eine Impfung alle 10 Jahre.

Erreger:
Bakterien der Art Clostridium tetani. Erkrankung durch Giftstoff (Toxin).

Übertragug:
Über offene, verunreinigte Wunden, da der weltweit verbreitete Erreger in der Erde vorkommt . Schon kleine Verletzungen können Tetanus auslösen. Wird nicht von Mensch zu Mensch übertragen.

Krankheitsausbruch:

3 bis 21 Tage nach Ansteckung

Symptome:
Tetanus ist ein Erkrankung des Nervensystems mit:
Zunächst Unruhe und Schlafstörungen. 1 bis 5 Tage lang Krämpfe der Kau- und Gesichtsmuskulatur, teilweise auch des Nackens, des Rumpfs und der Gliedmaßen.
3 bis 4 Wochen lang schmerzhafte Muskelkrämpfe am ganzen Körper; Herzrasen

Phase der Genesung: 3 bis 8 Wochen

Komplikationen:
Lähmung der Atem- und Kehlkopfmuskulatur, Koma, Herzkammerflimmern und Herzstillstand
    
Schutz:
Den einzig wirksamen Schutz vor dieser Infektionskrankheit bietet die Impfung, denn trotz Behandlung mit modernen Therapieverfahren verläuft die Krankheit in 30 Prozent der Fälle tödlich.

Unabhängig von Alter und Geschlecht sollte jeder gegen Tetanus geimpft sein.

  • Grund-immunisierung:                                                                                Ab dem vollendetem 2. Lebensmonat drei Injektionen im Abstand von je 4 bis 8 Wochen. In der Regel in Kombination mit anderen Impfungen.
  • Auffrischimpfung:                                                                              Zwischen dem vollendeten 5. und 6. Lebensjahr und zwischen dem vollendeten 9. und 17. Lebensjahr.
  • Danach alle zehn Jahre als Kombination Tetanus-Diphtherie Auffrischimpfung.

Mögliche Impfreaktionen:
Selten akute Nervenentzündungen, allergische Reaktionen. Gelegentlich örtliche Reaktionen.

Schutzrate: Nahezu 100 Prozent.

Schutzdauer:

Nach erfolgter Grundimmunisierung ca. zehn Jahre.
Durchgemachte Tetanusinfektionen schützen nicht, daher sollte auch nach einer Erkrankung geimpft werden.