Behandlung / Schutz

Eine sexuell übertragbare Krankheit können Sie nicht selbst heilen. Nur der Arzt kann die in Ihrem Fall wirksamen Medikamente aussuchen und verschreiben. Eine Behandlung im Selbstversuch verschleppt oder verschleiert die Erkrankung. Dadurch können Schäden entstehen, die nicht rückgängig zu machen sind.

Männer haben bei manchen Krankheiten seltener Beschwerden als Frauen. Aber sowohl infizierte Männer wie Frauen ohne Symptome können trotzdem andere anstecken!

Die Behandlung muss immer auch den Partner einschließen, sonst springt die Ansteckung zwischen beiden hin und her ("Pingpong-Effekt").

Bis zum erfolgreichen Ende der Behandlung ist ungeschützter, manchmal auch jeder Sex tabu. Besprechen Sie mit Ihrem Arzt, wie lange Sie mit Sex warten müssen.

Übrigens: Untersuchung und Behandlung werden von Ihrer Krankenkasse bezahlt.
    
Wie schütze ich mich am besten?
Absolut sicheren Schutz vor einer Ansteckung mit sexuell übertragbaren Krankheiten gibt es nur bei völligem Verzicht auf Sex oder vollständiger, lebenslanger Treue zweier nicht infizierter Partner. Aber - nur wenige Menschen können so leben. Wer einen neuen Partner sucht oder außerhalb einer festen Beziehung sexuelle Kontakte eingeht, muss sich klar sein: Auch der Mensch, den man liebt, kann sich angesteckt haben und die Erreger übertragen. Nur wer sich gut informiert - und durch Safer Sex schützt - vermeidet diese Krankheiten weitgehend.