Clamydienabstrich

Was sind Clamydien?
Chlamydien sind Erreger, die hauptsächlich beim Geschlechtsverkehr (aber auch bei der Geburt) übertragen werden. Sie sind sehr häufig. 

Welche Symptome treten auf?
Eine Clamydieninfektion kann heftige Symptome verursachen

  • Zwischenblutungen, 
  • Blutungen nach dem Geschlechtsverkehr, 
  • Schmerzen im Unterleib, 
  • Blasenbeschwerden usw.

Sie können aber auch völlig ohne erkennbare Symptome verlaufen. 

Welche Komplikationen können auftreten?Auch bei symptomfreier Infektion, können die Erreger durch die Gebärmutter bis in die Eileiter wandern und dort zu Verklebungen und Entzündungen führen. Man geht zur Zeit davon aus, dass Chlamydien heute zum ganz grossen Teil Ursache von Kinderlosigkeit aufgrund verschlossener Eileiter sind.

Wann empfiehlt sich ein Clamydienabstrich?
Bei klinischen Verdacht auf eine Clamydieninfektion wird der Abstrich selbstverständlich von der Krankenkasse übernommen. Problematisch sind die Infektionen, die keine Symptome verursachen. In Amerika werden Jugendliche alle 6 Monate auf Clamydien untersucht. In Deutschland ist ein Clamydienscreening (Screening=Untersuchung auf Krankheit ohne Krankheitsverdacht) bisher nur in der Schwangerschaft vorgesehen. Trotzdem empfiehlt sich bei sexuelle aktiven Frauen eine Kontrolle auf eine Clamydieninfektion, insbesondere nach ungeschützem Verkehr mit einem neuen Partner.

Wir informieren sie gerne genauer über diese häufige Infektion und bieten auch einen Früherkennungs-Clamydienabstrich an.