Das Follikelstimulierende Hormon (FSH)

Synomym: Follitropin

FSH ist ein Hormon, das im Gehirn in der Hypophyse nach Stimulation durch GnRH gebildet und in das Blut abgegeben wird.
Nach der Menopause steigt die Konzentration von FSH stark an, da durch den Rückgang der Östrogene die negative Feedbackhemmung wegfällt.

Was bewirkt es?
FSH bewirkt:

  • In den Eierstöcken das Heranreifen mehrerer Follikel, von denen beim Menschen einer (selten zwei) es bis zur Endreifung und dem Eisprung schaffen.
  • Die Produktion des Hormons Östrogen in den Eierstöcken.
  • Stimuliert beim Mann die Spermiogenese (Bildung von Samen)

Die Ausschüttung des FSH im Laufe des Zyklus und die Heranreifung der Eier bis zum Eisprung.

Zur Vergrößerung auf die Abbildungen klicken 

Die Eireifung in den Eierstöcken :