Hormonspirale

Was ist ein Intrauterin-System?
Ein Intrauterin-System (IUS) ist eine neue Methode zur Empfängnisverhütung, die eine sichere und langanhaltende Wirkung gewährleistet.
Das IUS besteht aus einem kleinen hormonfreisetzenden Zylinder, der mit einem T-förmigen Kunststoffteil verbunden ist. Das IUS ist nicht spürbar und gewährt vom ersten Tag an eine sehr hohe empfängnisverhütende Sicherheit, die bis zu 5 Jahre bestehen bleibt.

Wie wirkt das IUS?
Das IUS gibt jeden Tag gleichmäßig geringe Mengen des Gestagens Levonorgestrel in die Gebärmutterhöhle ab. Der empfängnisverhütende Schutz beruht auf den lokalen Wirkungen des Levonorgestrels in der Gebärmutter:

  • Der Schleimpfropf im Gebärmutterhals verdickt sich. Die Samenfäden können dadurch nur noch sehr schwer in die Gebärmutterhöhle vordringen.
  • Der monatliche Aufbau der Gebärmutterschleimhaut wird stark vermindert, und die Dicke der Schleimhaut nimmt deutlich ab. Eine Eizelle, die Ausnahmsweise befruchtet würde, könnte sich gar nicht in der Gebärmutterschleimhaut einnisten.

Wie sicher ist diese Methode?
Das IUS ist eine der sichersten Methoden der Schwangerschaftsverhütung, vergleichbar mit der Pille und der Sterilisation.

Die wichtigsten Eigenschaften des IUS im Überblick
Das IUS gewährleistet:

  • sichere Verhütung ohne Anwendungsfehler
  • langfristigen, aber reversiblen Empfängnisschutz bis zu 5 Jahren
  • leichtere, kürzere und weniger schmerzhafte Monatsblutungen mit weniger Blutverlust und einfacherer Monatshygiene
  • gute Verträglichkeit durch lokale Freisetzung niedriger Wirkstoffmengen